Die Rapid Part™-Technologie, ein Teil der SureCut™-Technologie von Hypertherm, verbessert die Produktivität ganz automatisch um bis zu 100 %, ohne manuellen Eingriff des Bedieners. Die Rapid Part-Technologie verwendet Techniken zur Bewegungsoptimierung, die im Teileprogramm enthalten sind und automatisch durch die CNC (digitale Computersteuerung) ausgeführt werden.

 

Vorteile

  • Steigert den Stundendurchsatz um bis zu 100 %.Die Darstellung zeigt eine Steigerung der Stückzahl um 100 % durch den Einsatz von Rapid Part
Schnittbeispiele ohne Rapid Part Schnittbeispiele mit Rapid Part

Die Teile wurden mit der gleichen Schneidmaschine, der gleichen Schnittgeschwindigkeit und in der gleichen Schnittzeit hergestellt.

Anmerkung: Die Verbesserung der Zykluszeit macht sich bei allen Aufträgen bemerkbar, jedoch wird die größte Produktivitätssteigerung bei dünnen Blechen mit einer hohen Anzahl an Teilen/Lochstichen erzielt.

Ohne Rapid Part Mit Rapid Part  

 

  • Reduziert die Zykluszeit zwischen Schnitten automatisch, ohne Zutun des Bedieners, um bis zu 80 %, und die Schnittzeit für jedes Teil um etwa 50 %.

Darstellung der Zykluszeit zwischen Schnitten

Wie funktioniert es?

Die Rapid Part-Technologie erbringt ihre Wirkung durch gezielte Optimierung von fünf Aspekten des Schneidprozesses, die die Zykluszeit verlängern und die zwischen dem letzten Schnitt oder Lochstechen und dem nächsten Lochstechen ablaufen.

Prozess Hypertherm-Komponente Was geschieht
Zurückfahren des Brenners ArcGlide®- oder Sensor™-THC Eine schnelle vertikale Bewegung (entlang der Z-Achse) fährt den Brenner je nach Material und Teileigenschaften auf intelligente Weise auf die nächste Lochstechhöhe zurück.
 Tischbewegung ProNest® Verschachtelungssoftware Optimierte Bewegungsanweisungen werden mit dem optionalen Modul zur Kollisionsvermeidung programmiert. Dies senkt das Risiko einer Brennerkollision und verkürzt die Strecke vom Ende eines Schnittes zum Lochstich für das nächste Teil.
Anfangshöhenabtastung (IHS) ArcGlide®- oder Sensor™-THC
  • Schnelle Bewegung auf der Z-Achse
  • Automatische Kalibrierung des Übergangs von der schnellen zur langsamen Bewegung.
  • Intelligentes Überspringen der Anfangshöhenabtastung je nach Teilegeometrie und Verschachtelungskonfiguration.
Gasvorströmung   Wird gleichzeitig mit der Anfangshöhenabtastung durchgeführt bzw. während des Maschinenvorschubs, wenn die Anfangshöhenabtastung übersprungen wird.
Lochstecherkennung XPR™-Anlage Erkennt automatisch, dass die Anlage bei bestimmten Materialstärken die Platte durchstochen hat und der Brenner für die Bewegung bereit ist.

Verwandte Inhalte