In fast jeder Branche, die Produkte mit Metallbestandteilen oder vornehmlich Baumaschinen einsetzt, kommt manuelles Schneiden zum Einsatz. Zwar wurden dazu bisher autogene Brennschneider, Stanzpressen, Bohrer oder Scheren eingesetzt. Plasmaschneidanlagen haben sich jedoch als die schnellere und effizientere Schneidlösung erwiesen. So kann man heute beispielsweise mit Luftplasmaanlagen, wie etwa der Produktlinie Powermax® von Hypertherm, unlegierten Stahl mit einer Stärke von bis zu 2 Zoll schneller schneiden als beim autogenen Brennschneiden.

Häufige Anwendungen:

  • Bedarfsbasierte Produktion von Teilen
  • Aushobeln von Schweißfehler
  • Reparatur von Baumaschinen wie Kipplaster, Traktoren, Schienenfahrzeuge und Lkw
  • Zurechtschneiden von Metallkomponenten oder Verbindungen
  • Erzeugung von Ornamenten und Metallkunst
  • Entfernen von Haltevorrichtungen und Abschneiden von Markierungen zum Einpassen

Verwendete Prozesse:

  • Luft- oder Sauerstoffplasma
  • Autogen
  • Mechanische Werkzeuge (Pressen, Scheren usw.)