Der Tankerhersteller verwendet SOLIDWORKS mit der ProNest-Verschachtelungssoftware, um die Produktion zu verbessern

Eingestellt am 02.01.2019
Eingestellt von Hypertherm

Die Firma und ihre Produkte

Whale Tankers LTD ist Europas führender Hersteller von Abwassertankern. Das Unternehmen stellt jährlich mehr als 250 Fahrzeuge her und verkauft derzeit an kommunale Versorgungsunternehmen und private Auftragnehmer in ganz Großbritannien und Europa.

Das Problem

Whale Tankers investierte in eine neue Plasmaschneidmaschine, zu der eine Hypertherm-CNC-Steuerung und eine Plasma-Stromversorgung gehörten. Obwohl die Maschine mit dem Original-CAM-System des Herstellers für die Offline-Programmierung geliefert wurde, hatten die Konstrukteure des Unternehmens nicht das Gefühl, dass dies der Aufgabe gewachsen wäre. Sie beschlossen, sich weitere beliebte CAD/CAM-Alternativen für das Verschachteln anzusehen.

Die Lösung

Nach einem ausführlichen Testlauf war dem Team klar, dass ProNest® bei weitem die leistungsfähigste und am einfachsten zu bedienende Software für ihre Bedürfnisse war. Die Konstrukteure mochten ProNest, weil es eine Handvoll Probleme löste, die zu großen Verzögerungen im Fertigungszyklus geführt hatten.

Zum Beispiel werden die Produktentwürfe von Whale vollständig in 3D-CAD erstellt und benötigen daher eine Verschachtelungssoftware für SOLIDWORKS®-spezifische Jobs. ProNest konnte direkt in die SOLIDWORKS-Lizenz von Whale Tankers integriert werden, wodurch 3D-Teile schnell und einfach in die abgeflachte 2D-Geometrie exportiert werden können, um sie automatisch zu verschachteln.

Vorteile

Neben der Verbesserung der Gesamtqualität der geschnittenen Teile und der erheblichen Verbesserung des Produktionsprozesses stellte Whale Tankers fest, dass sich die ProNest-Software schnell bezahlt machte.

Das benutzerfreundliche Design von ProNest ist ideal für den Einsatz in der Werkstatt. CAD-Dateien werden im Netzwerk gespeichert, und die für die Schneidemaschine verantwortlichen Bediener kümmern sich um das tägliche Verschachteln, sodass sich das Designteam auf die Hauptaufgaben bei der Fahrzeugentwicklung konzentrieren kann.

Die Verschachtelungseffizienz ist schneller und besser, und Shop-Ingenieure können ProNest verwenden, um neue Teile schnell und automatisch in die Reste früherer Jobs zu verschachteln, wodurch die Materialausnutzung erheblich verbessert wird. Das Materialhandling des Skelettmaterials, ein früherer Engpass, läuft ebenfalls über ProNest. Die Software generiert automatisch Schnittbewegungen, die das Skelettmaterial in einfach zu entfernende Stücke schneiden, die so bemessen sind, dass sie mit dem Abfallbehälter übereinstimmen, was eine Einsparung von 25–50 Mannwochen pro Jahr bedeutet!

Download
Eingestellt am 02.01.2019
Eingestellt von Hypertherm