Bei der Reparatur von Karosserien und in anderen Bereichen der Metallbearbeitung müssen durch Punktschweißen verbundene Metallteile oft voneinander getrennt werden, ohne die Grundmetallschicht zu beschädigen. Das Powermax45® XP Plasmagerät mit Handbrenner bietet eine schnelle, kostengünstige Lösung.

Mit einem Ausgangsstrom von 10 Ampere und Präzisions-Fugenhobeldüse und Schutzschild kann der Bediener das Metall um die Schweißpunkte schnell fugenhobeln und die Teile dadurch trennen. Der Plasmalichtbogen kann dann zum Nachbessern oder „Bereinigen“ der kleinen Überreste des Schweißpunkts, die noch auf der Oberfläche des Grundmetalls verbleiben, verwendet werden. (Siehe nachfolgendes Video)

Präzisions-Plasma-Fugenhobeln mit der Powermax45 XP bietet mehrere überzeugende Vorteile gegenüber herkömmlichen Verfahren zum Entfernen von Schweißpunkten, wie z. B. Bohren oder Schleifen:

  • Es ist wesentlich schneller
  • Die Betriebskosten sind im Allgemeinen viel niedriger
  • Das Verfahren ermüdet die Handgelenke, Arme und Schulter nicht so stark – mehr Komfort und Arbeitssicherheit für den Bediener, vor allem, wenn viele Schweißpunkte entfernt werden müssen

Übung macht den Meister

Um das Verfahren zu perfektionieren, ist einige Übung erforderlich. Ein kompetenter Bediener lernt jedoch schnell, wie man das Fugenhobeln in die Grundmetallschicht oder eine zu hohe Temperatur vermeidet, durch die das Werkstück verformt werden könnte. Wenn die Funken vom Plasma-Fugenhobeln Probleme verursachen könnten, sollten Bereiche, an denen nicht gearbeitet wird, mit einer Abschirmung oder einer schwer entflammbaren Plane abgedeckt werden.

Verwandte Inhalte